Cold Call mit ChatGPT: so gut performt die KI (Experiment)

Willkommen zu einem spannenden Experiment, das die Grenzen der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Welt des Vertriebs auslotet.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Routine von Sales Calls automatisieren, ohne dabei auf die persönliche Note zu verzichten! Genau das haben wir versucht, indem wir KI in die faszinierende Welt des Vertriebs eingeführt haben: Cold Call mit ChatGPT. In diesem Blog nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch unser Live-Experiment mit ChatGPT, um zu erkunden, ob wir bereits jetzt in der Zukunft des digital gestützten Vertriebs angelangt sind.

Es geht hierbei nicht nur um die bloße Verwendung einer neuen Technologie. Es geht um das Aufzeigen eines Potenzials, das schon in naher Zukunft die Vertriebswelt revolutionieren könnte. Begleiten Sie uns auf dieser aufregenden Entdeckungsreise und erfahren Sie mehr über die Chancen und Herausforderungen, die ChatGPT im Sales-Bereich bieten kann.

 

Unser ChatGPT Sales Call Experiment in ganzer Länge:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

1. Cold Calls und die Rolle Künstlicher Intelligenz

In der Welt des Vertriebs sind Cold Calls – also unangekündigte Anrufe bei potenziellen Kunden – seit jeher ein zentrales Element. Diese Technik ist berüchtigt für ihre Herausforderungen: Sie erfordert Fingerspitzengefühl, Überzeugungskraft und oft auch eine dicke Haut.

Wie schön wäre ein günstiges, aber effektives Outsourcing dieser unangenehmen, aber oft notwendigen Sales-Strategie? Alle sind sich wohl einig, dass dies genial wäre. Und tatsächlich bietet die enorme technologische Entwicklung, insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz, jetzt genau diese Möglichkeit. Falls sich das Potenzial hinter Cold Calls mit ChatGPT bewahrheitet, könnte diese traditionelle Vertriebsmethode tatsächlich unmittelbar vor einer Revolution stehen.

2. Sales Calls mit ChatGPT

Tatsächlich: KI-Systeme wie ChatGPT haben das Potenzial, nicht nur Routineaufgaben zu übernehmen, sondern auch komplexe Interaktionen wie Sales Calls zu gestalten. Durch maschinelles Lernen und fortschrittliche Sprachverarbeitung ist KI potenziell in der Lage, die Nuancen menschlicher Kommunikation zu erfassen und effektiv in Sales Calls einzusetzen. Dies würde nicht nur die Effizienz steigern, sondern auch neue Möglichkeiten für personalisierte und zielgerichtete Kundenansprache bieten. Die Frage, die wir uns als KI Agentur stellen, ist: Wie weit ist diese Technologie bereits und wie kann sie in der Praxis angewendet werden? Unser Experiment mit ChatGPT gibt darauf erste spannende Antworten.

3. Das KI-Experiment: Sales Calls mit ChatGPT Sprachfunktion

Kommen wir zur Sache: Dank der Sprachfunktion von ChatGPT – verfügbar seit der Einführung der leistungsstarken GPT4-Variante, ist die Zeit reif, um die Cold-Call-Skills dieser aktuell wohl besten Sprach-KI zu testen. Es handelt sich um einen wahren Meilenstein, der die Interaktion mit KI nicht nur vereinfacht, sondern auch in neue Dimensionen führt.

Das Setup:

Um diese Funktion zu nutzen, mussten wir zunächst in der ChatGPT-App (verfügbar sowohl für iPhone als auch Android) die Sprachfunktion aktivieren. Dies erfolgt einfach durch das Antippen des Kopfhörer-Symbols oben rechts und der anschließenden Aktivierung der Voice-Funktion durch die Zustimmung zur Nutzung des Smartphone-Mikrofone. Benutzer haben dann sogar die Möglichkeit, ihre bevorzugte Stimme aus 5 Wahlmöglichkeiten auszuwählen.

 

4. Durchführung des Experiments

Nach der Aktivierung konnten wir durch das Klicken auf das Hörersymbol beginnen, mit ChatGPT zu sprechen. Während des Experiments mussten wir zunächst feststellen, dass die Antwortzeit von ChatGPT noch Verbesserungspotenzial hat. Um die Geschwindigkeit zu optimieren, wählten wir Deutsch als Standardstimme, da ChatGPT dann weniger “denken” muss. Ein weiterer wichtiger Tipp war, ChatGPT mit klaren Vorgaben zu füttern – je detaillierter die Informationen, desto schneller und präziser waren die Antworten.

Das Gespräch selbst begann dann mit einigen Startschwierigkeiten. Es schien, als hätte ChatGPT Schwierigkeiten, den Einstieg richtig zu initiieren, was zu Verwirrung bei dem Angerufenen führte. Es begann mit einem etwas holprigen Austausch, in dem der Angerufene glaubte, er hätte den Anruf getätigt, obwohl es tatsächlich ChatGPT war, der den Kontakt herstellte.

Nachdem das Missverständnis geklärt war, schlug ChatGPT die Teilnahme an einer Masterclass zur Automatisierung des Vertriebs vor. Trotz der anfänglichen Verwirrung und der langsamen Antwortzeiten von ChatGPT gelang es dem System, das Gespräch auf Kurs zu bringen und relevante Informationen zu sammeln. Der Angerufene zeigte Interesse an der Masterclass und gab an, dass sein Vertriebsteam fünf Personen umfasst.

Hier zeigte sich die Stärke von ChatGPT: Trotz der Anfangshürden konnte es relevante Informationen erfassen und verarbeiten. Es bot Termine für ein weiterführendes Gespräch an und passte diese Vorschläge flexibel an die Verfügbarkeit des Angerufenen an. Letztendlich wurde ein Termin vereinbart, der über Google Meet stattfinden sollte – Mission erfüllt!

 

5. Analyse: Experiment geglückt

Der erfolgreiche Abschluss des Gesprächs zeigt, dass KI-Systeme wie ChatGPT schon heute in der Lage sind, komplexe Aufgaben wie die Terminplanung und Informationsgewinnung zu übernehmen. Dies deutet auf ein erhebliches Potenzial für die Automatisierung von Vertriebsprozessen hin, auch wenn aktuell noch menschliche Unterstützung notwendig ist, um Anfangsschwierigkeiten zu überbrücken, und auch die Antwortzeit ist relativ lang. Man kann jedoch sicher sein, dass diese Probleme schon bald gelöst werden – denn KI kennt nur eine Entwicklung, und die lautet: Immer besser, immer schneller! Tolle Zeiten also für Teams, die Automatisierungstools in ihren Workflow integrieren möchten.

6. Anwendungsmöglichkeiten und Potenzial

Unser Experiment hat eindrucksvoll verdeutlicht: Diese Sprachfunktion hat das Potenzial, in vielen Branchen für Innovation zu sorgen. Besonders hervorzuheben sind dabei neben dem Vertrieb die Bereiche Kundenservice und Bildung. Im Kundenservice könnte ChatGPT dazu beitragen, Wartezeiten zu reduzieren und zuverlässige Antworten zu liefern. Im Bildungsbereich bietet die KI die Möglichkeit, den Lernprozess durch Interaktivität und personalisierte Ansätze zu verbessern. Im Vertrieb, unserem Hauptfokus, zeigte sich, dass ein Cold Call mit ChatGPT effizienter sein kann und eine Qualitätssteigerung in der Kundenkommunikation mit sich bringen kann.

Kundenservice: Effizienzsteigerung

KI-Chatbots wie ChatGPT eröffnen neue Dimensionen der Effizienz und Kundenzufriedenheit. Sie können rund um die Uhr verfügbar sein, wodurch lange Wartezeiten und Frustrationen bei Kunden vermieden werden. Ein großer Vorteil ist die Fähigkeit der KI, eine Vielzahl von Anfragen gleichzeitig zu bearbeiten, was in einem herkömmlichen Call-Center nicht möglich wäre. Zudem kann ChatGPT aufgrund seines umfassenden Trainings und seiner Lernfähigkeit zuverlässige, präzise Antworten auf eine breite Palette von Kundenanfragen liefern. Diese Konsistenz und Zuverlässigkeit in den Antworten erhöht das Vertrauen der Kunden und verbessert das Gesamterlebnis.

Wir alle kennen die Situation: zunächst warten wir eine halbe Ewigkeit darauf, einen Support-Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen. Doch diese sind manchmal nur mangelhaft dazu in der Lage, und überhaupt weiterzuhelfen, und obendrein womöglich noch schlecht gelaunt. Eine KI wird in dieser Hinsicht niemals versagen – ohne Wartezeit, mit allem Wissen ausgestattet und immer freundlich, kann das die User Experience dramatisch verbessern.

Vertrieb: KI-Chatbots in der Kundenakquise

Im Vertrieb hat unser Experiment eindrucksvoll gezeigt, dass KI-Chatbots wie ChatGPT in der Lage sind, den Prozess der Kundenakquise und -kommunikation zu revolutionieren. Durch die Automatisierung von Sales Calls mit KI können Vertriebsteams effizienter arbeiten und sich auf qualitativ hochwertige Leads konzentrieren. ChatGPT kann potenzielle Kunden ansprechen, Interesse wecken und grundlegende Fragen beantworten, ohne dass ein menschlicher Mitarbeiter eingreifen muss. Dies führt zu einer erheblichen Zeit- und Ressourceneinsparung – denn schließlich kann eine KI unermüdlich, und praktisch rund um die Uhr für uns Telefonieren – so ist für einen prall gefüllten Terminkalender gesorgt!

Darüber hinaus kann bei einem Cold Call mit KI basierend auf gesammelten Daten ein personalisierter Zugang zum Kunden gewählt werden, um die Kundenerfahrung zu verbessern und die Conversion-Rate zu erhöhen. Insbesondere dann, wenn man zuvor – mitunter ebenfalls mit Hilfe von KI gesammelter Daten in das Gespräch einfließen lässt. Obwohl die Technologie noch in den Kinderschuhen steckt, deutet alles darauf hin, dass KI-Chatbots in Zukunft eine entscheidende Rolle gerade auch im Vertrieb spielen werden.

7. Zusammenfassung und Ausblick

Unser Experiment im Bereich der Cold Calls mit Chat GPT hat definitiv aufschlussreiche Einblicke in das Potenzial von KI-Technologien geliefert. Die Schlüsselfaktoren, die herausstechen, waren die Fähigkeit zur Effizienzsteigerung, Personalisierung und Skalierbarkeit von Prozessen. Aufholbedarf gab es noch bei der Antwortzeit und beim Gesprächseinstieg. Insgesamt scheinen Sales Calls mit KI eine potenziell hocheffektive Angelegenheit zu sein.

Man kann gut sehen, dass die Zukunft vielversprechend aussieht für die Integration von KI-Technologien wie ChatGPT in verschiedene Geschäftsbereiche. Im Vertrieb könnten wir eine Ära erleben, in der automatisierte Systeme die Mehrheit der Erstkontakte und Standardanfragen übernehmen, wodurch sich menschliche Mitarbeiter auf komplexere und wertvolle Aufgaben konzentrieren können – spannende Zeiten gerade für Start-Ups, die beim Vertrieb uneingeschränkt innovativ sein können

Das Potenzial für einen signifikanten Wandel in der Art und Weise, wie wir arbeiten und lernen, ist unübersehbar. Nutzen auch Sie jetzt die Möglichkeiten von KI – ob Chatbots im Vertrieb oder in anderen Bereichen. Wenn Sie mehr über diese Möglichkeiten erfahren möchten, nehmen Sie jetzt gerne Kontakt mit uns auf – unsere individualisierten Beratungen zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Vertrieb auch heute schon mit KI automatisieren und skalieren können.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich per Telefon (+49 (0) 89 7553636) oder per Email (contact@startup-creator.com).

zurück zu allen Beiträgen
Florian Hübner
CEO

Kontakt

Jetzt persönlich beraten lassen!

Nach diesem Call haben Sie...

  • eine Vorstellung über Umfang und Kosten Ihres Projekt.
  • einen Plan, welche nächsten Schritte Sie einleiten sollten.
  • eine unvoreingenommene Einschätzung Ihrer Idee.

*“ zeigt erforderliche Felder an