KI im Tourismus: Win-Win für Touristen und Unternehmen!

Selbst im dynamischen Umfeld des Tourismus spielt künstliche Intelligenz (KI) eine zunehmend kritische Rolle. Indem sie Datenmengen nutzt, um das Kundenerlebnis, Logistik, Effizienz, Sicherheit und vieles mehr grundlegend zu transformieren, hilft sie smarten Unternehmern, die auf KI setzen, dabei, Umsätze zu steigern und Kosten zu senken.

Gerade der Tourismussektor, der reich an Daten aus verschiedensten Quellen ist, bietet ein ideales Feld für KI-Anwendungen. Betrachten wir beispielsweise die Praxis von Fluglinien und Hotels, ihre Kapazitäten bewusst zu überbuchen. Sie kalkulieren mit Stornierungen, basierend auf historischen Trends und Wahrscheinlichkeitsrechnungen. KI kann diese Vorhersagen auf eine neue Ebene der Genauigkeit heben, indem sie komplexe Algorithmen nutzt, die aus einer Fülle von Daten lernen und prognostizieren.

 

 

Diese Technologie geht jedoch weit über die einfache Kapazitätsplanung hinaus. Überall dort, wo es um Zahlen geht, hat KI das Potenzial, das Nutzererlebnis zu verbessern – von personalisierten Reiseempfehlungen bis hin zur Optimierung der Routenplanung und Preisgestaltung.

Lassen Sie uns also gemeinsam einen genaueren Blick darauf werfen, was KI im Tourismus verändern kann und wird!

 

1. Warum KI im Tourismus so wichtig ist

Künstliche Intelligenz (KI) spielt im Tourismussektor eine zunehmend wichtige Rolle, insbesondere angesichts von Herausforderungen wie bspw. dem Fachkräftemangel. Restaurants, Hotels, Reisebüros uvm. haben alle eines gemeinsam: Sie leiden stark unter dem Fachkräftemangel – und das obwohl der Tourismus boomt wie nie zuvor!

Immer mehr Touristen und immer weniger Mitarbeiter. Und wenn auf dem klassischen Weg keine Mitarbeiter angezogen werden können, müssen Alternativen gefunden werden! So kann KI in Unternehmen und Betrieben integriert werden, um bestehende Mitarbeiter zu entlasten und die Abhängigkeit von neuen Mitarbeitern ein Stück weit zu senken

 

Aber wobei kann KI Unternehmen aus dem Tourismus überhaupt unterstützen?

 

2. KI-optimierte Kundenerlebnisse

Wenn wir von Künstlicher Intelligenz im Tourismus sprechen, dann ist insbesondere bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses durch personalisierte Dienstleistungen und effiziente Betriebsabläufe Potenzial gegeben. Hier sind einige spezifische Beispiele, wie KI das Kundenerlebnis im Tourismus verbessert:

 

2.1 Personalisierte Kundeninteraktionen:

KI-Technologien wie Chatbots und Sprachassistenten bieten rund um die Uhr Unterstützung und können große Datenmengen analysieren, um individuell zugeschnittene Empfehlungen und Lösungen anzubieten. Dies verbessert nicht nur die Kundenbetreuung, sondern steigert auch die Zufriedenheit und Bindung der Kunden.

 

Für unsere eigene KI Beratung haben wir eine bspw. KI für Wissensmanagement implementiert, die unsere Mitarbeitenden füttern können und gleichzeitig spezifisch zugeschnittene Informationen für unsere Kundenmandate erhalten.

Für unseren Kunden Ihatemyjob haben wir ebenfalls einen KI-Chatbot entwickelt: IdeaGPT. Damit können Nutzer Ideen für neue Jobs oder Positionen entdecken, die zu ihren Fähigkeiten und Interessen passen, wodurch sie neue Wege zur beruflichen Selbstständigkeit finden.

Solche Chatbots bieten auch im Tourismus ein gigantisches Potenzial und trotzdem ist der Prozess simpel: Wir setzen auf Basis der OpenAI API einen KI Bot für Ihr Tourismus Unternehmen auf und füttern ihn mit geschäftsrelevanten – anonymisierten – Daten. Der Bot ist also mindestens genauso intelligent wie ChatGPT, allerdings zugeschnitten auf ihre Bedürfnisse oder die ihrer Zielgruppe. Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen!

 

2.2 Optimierte Buchungssysteme:

KI kann helfen, den Buchungsprozess zu vereinfachen, indem sie die Benutzerinteraktionen analysiert und Reibungspunkte identifiziert. Durch den Einsatz von KI in Buchungssystemen können Hotels und Fluggesellschaften beispielsweise höhere Conversion Rates und geringere Abbruchraten erzielen.

 

2.3 Vorhersage und Verwaltung von Kundenbedürfnissen:

Mit prädiktiver Analytik kann KI künftige Kundenbedürfnisse vorhersagen und proaktive Maßnahmen ermöglichen. Beispielsweise kann sie erkennen, wann ein Gast wahrscheinlich eine Dienstleistung benötigt und automatisch entsprechende Angebote machen.

 

2.4 Verbesserung der operativen Effizienz:

KI trägt zur Optimierung der Betriebsabläufe bei, indem sie Aufgaben wie die Gepäckabfertigung und die Zuweisung von Check-in-Schaltern automatisiert. Dies führt zu schnelleren Servicezeiten und einer insgesamt effizienteren Abwicklung, was wiederum das Kundenerlebnis verbessern hilft.

 

2.5 Erhöhung der Sicherheit:

Durch den Einsatz von KI-gestützter Gesichtserkennungs-Technologie können Sicherheitsverfahren am Flughafen beschleunigt werden, ohne die Sicherheitsstandards zu kompromittieren. Dies verbessert das Reiseerlebnis, indem Wartezeiten reduziert und die allgemeine Sicherheit erhöht werden.

 

Wer glaubt, dass solcherlei Technologie großen Konzernen mit hohen Technologie-Etats vorbehalten ist, der irrt: Gerade kleine Unternehmen und KMUs im Tourismussektor sollten die Chancen von künstlicher Intelligenz nutzen! Denn für diese ist es besonders wichtig, möglichst effizient zu arbeiten und dem Kunden die bestmögliche Erfahrung zu bieten.

 

3. KI im Tourismus: Ein Überblick über einzelne Sektoren

KI hat im Tourismus inzwischen für nahezu jede Form von Unternehmen viel zu bieten. Hier sind einige Bereiche, wo KI bereits heute den Unterschied ausmacht:

 

3.1 Hotellerie

In der Hotellerie wird KI bereits für verschiedene Aufgaben eingesetzt, darunter personalisierte Zimmerempfehlungen, automatisierte Kundenbetreuung durch Chatbots und intelligente Energiemanagementsysteme. Zum Beispiel nutzen Hotels KI-basierte Systeme, um den Check-in und Check-out zu automatisieren, was den Prozess beschleunigt und die Kundenzufriedenheit erhöht. So setzte beispielsweise Radisson Blu in London auf einen KI-Concierge.

 

Die Implementierung von KI in Ihr Hotel-Business könnte zu noch tiefergehend personalisierten Gästeerfahrungen führen. Darüber hinaus könnten durch KI gesteuerte Betriebsmanagementsysteme dabei helfen, die Betriebskosten zu senken, indem sie beispielsweise die Energieeffizienz verbessern.

 

3.2 Restaurants

Restaurants setzen KI ein, um Bestellungen zu optimieren und den Gästeservice zu verbessern. Einige Systeme analysieren Verbraucherdaten, um Trends zu erkennen und den Speiseplan entsprechend anzupassen. Auch KI-gestützte Roboter werden bereits als Köche oder zur Bedienung eingesetzt. Und nicht zuletzt setzen viele Restaurants auf Chatbots wie ChatGPT, um eine Rund-um-die-Uhr Tischreservierung zu ermöglichen, die zu komplexen Interaktionen fähig ist und etwa auf Fragen rund ums Menü smart antworten kann.

Oder auch KI Roboter, die den Fachkräftemangel bekämpfen und den Tischservice übernehmen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

3.3 Transportwesen

Im Transportwesen wird KI längst genutzt, um Fahrpläne zu optimieren, die Wartung zu prognostizieren und den Kundenbetrieb zu automatisieren. Fluggesellschaften verwenden beispielsweise KI, um die Buchungserfahrung zu personalisieren und dynamische Preisstrategien zu implementieren. Unternehmen wie Uber steuern mit KI ihre gigantischen Flotten, um Touristen in aller Welt die Wartezeiten auf Taxis zu verkürzen. Der Erfolg des Konzepts ist offensichtlich.

Zukünftig könnte KI beispielsweise dazu beitragen, die Sicherheit und Pünktlichkeit weiter zu erhöhen, indem sie Verkehrsmuster und potenzielle Risiken noch genauer analysiert. Zudem bietet die Integration von KI in autonome Fahrzeuge erhebliche Potenziale für die Reduzierung von Unfällen und die Verbesserung des Verkehrsflusses

 

4. Weitere Einsatzmöglichkeiten von KI im Tourismus

4.1 Flugvorhersage und Umgang mit Flugausfällen  

KI wird längst auch dazu eingesetzt, um Flugdaten zu analysieren und Verspätungen oder Ausfälle vorherzusagen. Airlines wie die Lufthansa nutzen KI, um operationelle Daten zu überwachen, Reisen zu organisieren und vorausschauende Wartungen zu planen, um Ausfälle zu minimieren.

 

4.2 Intelligente Gepäckabfertigung

KI-gestützte Systeme helfen bei der Automatisierung der Gepäckabfertigung, um die Handhabungszeit zu reduzieren und Fehlzuweisungen zu vermeiden. Flughäfen wie Amsterdam Schiphol setzen fortschrittliche KI-Lösungen ein, um Gepäckstücke effizient zu sortieren und zu verfolgen.

 

4.3 Flexible Preisgestaltung  

Dynamische Preisgestaltungsmodelle, angetrieben durch KI, passen Preise in Echtzeit an, basierend auf Nachfrage, Wettbewerb und anderen Faktoren. Fluggesellschaften und Hotelketten nutzen solche Systeme, um ihre Einnahmen zu maximieren. Ein Bereich mit hohem Potenzial für KI im Tourismus.

 

4.4 KI-Gesichts- und Bewegungserkennung

Der Einsatz von Gesichts- und Bewegungserkennung zur Verbesserung der Sicherheit und Beschleunigung der Check-in-Prozesse an Flughäfen. Beispiele hierfür sind einerseits biometrische Passkontrollen, die bereits an vielen internationalen Flughäfen implementiert sind. Andererseits kann auch die Erkennung von auffälligen Bewegungen und Verhaltensweisen von Menschen ein großer Schritt zu mehr Sicherheit sein.

Für unseren Kunden Fit-Q haben wir diese KI-Bewegungserkennung-Technologie genutzt, um effektive Workouts und Sporteinheiten mit dem Spaß des gemeinsamen Trainierens und Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu verbinden. Dabei misst die Motion Tracking KI die Anzahl der Wiederholungen, die gelaufene Strecke und überprüft die Nutzer auf korrekte Ausführung.

Fit-Q Referenz

 

Natürlich muss es im Tourismus nicht immer mit KI sein! Wir sind Experten in der App- und Web Entwicklung, auch abseits von künstlicher Intelligenz. So haben wir für Appventure eine mobile App entwickelt, über die Nutzer verschiedenste Freizeitaktivitäten spontan finden, buchen & erleben können!

 

4.5 Planer für die Mitarbeiterverwaltung 

KI-gestützte Planungstools werden immer häufiger eingesetzt, um Dienstpläne und Personalressourcen zu optimieren. Das Resultat ist die Vermeidung von Über- oder Unterbesetzungen und ein effizient gedeckter Personalbedarf. Immer mehr große Hotelketten setzen solche Systeme ein, um den Personaleinsatz entsprechend der Gästenachfrage anzupassen.

 

4.6 Preis- und Nachfrageprognosen

KI-Modelle prognostizieren Nachfragetrends im Tourismus und ermöglichen es Unternehmen so, strategische Entscheidungen über Preise, Promotionen und Bestandsmanagement zu treffen. Diese Technologie wird zunehmend im Einzelhandel und in der Gastronomie verwendet, um auf Marktveränderungen schnell reagieren zu können.

 

4.7 Kundenbindungsprogramme 

KI wird im Tourismus auch dazu eingesetzt, um Kundeninteraktionen und -transaktionen auszuwerten. Ziel ist, personalisierte Angebote und Belohnungen zu schaffen, die die Loyalität steigern. Vielfliegerprogramme und Hotelbonusprogramme nutzen KI, um individuelle Kundenpräferenzen zu erkennen und maßgeschneiderte Angebote zu unterbreiten. Auch für Tourismus-Regionen im DACH-Raum wird diese Technologie immer attraktiver.

 

Durch diese vielfältigen Anwendungen trägt KI wesentlich dazu bei, das Kundenerlebnis im Tourismussektor zu verbessern, die Effizienz zu steigern und neue Wachstumsmöglichkeiten zu erschließen. Insgesamt eine Gewinn für die gesamte Branche, von dem vor allem jene Unternehmen profitieren, die solche Technologien frühzeitig erschließen.

 

5. KI in Unternehmen aus dem Tourismus integrieren

Das größte Problem von Unternehmen die sich zuvor noch nie zuvor mit KI auseinandergesetzt haben: es klingt für die meisten sehr weit weg. Künstliche Intelligenz in Prozesse zu integrieren klingt nach einer unüberwindbaren Hürde – obwohl es tatsächlich so einfach ist.

Die meisten Unternehmen mit denen wir sprechen, benötigen keine individuell angefertigte KI Lösung. Sie haben einen oder mehrere Painpoints, die sie gerne lösen möchten und für die es bereits unzählige fertige Lösungen gibt die genutzt werden können.

 

Ein kleines Beispiel:

Der Kundenservice ihres Hotels ist zu ineffizient – Mitarbeiter brauchen zu lange um E-Mails zu beantworten und Kunden müssen zu lange auf eine Antwort waren, was zu Unzufriedenheit führt. Ja, Sie könnten sich jetzt natürlich direkt einen KI Chatbot aufsetzen, durch den ihre Kunden automatisierte Antworten erhalten.

Da dieser Ansatz natürlich so einiges an Aufwand mit sich bringt könnten Sie auch damit beginnen Ihre Mitarbeiter in dem Umgang mit ChatGPT zu schulen. Ist der Chatbot für Ihre Mitarbeiter einmal richtig trainiert und verfügt das Team über das notwendige Prompt-Know-How können die Antwortzeiten mindestens um 30-50% reduziert werden! Dieses Wissen vermitteln wir Ihnen und Ihrem Team in unserem voll auf ihr Geschäft individualisierten ChatGPT Workshop.

Wichtig ist es für Sie an dieser Stelle, dass Sie sich darüber Gedanken machen, an welchen Stellen ihres Unternehmens Sie KI einsetzen könnten. Hier eine kleine Hilfestellung:

  • Wo verbringt unser Personal die meiste Zeit mit repetitiven Aufgaben?
  • Welche Bereiche unseres Unternehmens erleben die größten Engpässe oder Ineffizienzen?
  • Wie effektiv nutzen wir derzeit die bei uns vorhandenen Daten zur Entscheidungsfindung?
  • Gibt es Bereiche in unserem Kundenservice, die verbessert werden könnten?
  • Wie gut sind wir in der Lage, Markttrends und Kundenpräferenzen vorherzusagen?

6. Fazit

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, das Kundenerlebnis im Tourismussektor grundlegend zu verändern und Unternehmen einen signifikanten Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Durch den Einsatz von KI können Betriebe ihre Effizienz steigern, das Kundenerlebnis verbessern, neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen und vor allem dem Fachkräftemangel die Stirn bieten!!

Einladung zu einem kostenlosen Beratungsgespräch:

Möchten Sie tiefer in die Welt von KI eintauchen und herausfinden, wie Ihr Tourismus Unternehmen spezifisch von dieser Technologie profitieren kann? Bei Startup Creator bieten wir ein kostenloses Beratungsgespräch an, um Ihre Bedürfnisse zu analysieren und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen vorzuschlagen!

zurück zu allen Beiträgen
Florian Hübner
CEO

Kontakt

Jetzt persönlich beraten lassen!

Nach diesem Call haben Sie...

  • eine Vorstellung über Umfang und Kosten Ihres Projekt.
  • einen Plan, welche nächsten Schritte Sie einleiten sollten.
  • eine unvoreingenommene Einschätzung Ihrer Idee.

*“ zeigt erforderliche Felder an